Denkalm – Wanderung mit Kraxe

Lesezeit ca. 2 min

Auf die Denkalm sind wir mehr zufällig gekommen. Ich wußte über einen Kollegen von der Wanderung, aber wir hatten was völlig anderes geplant als wir uns dann an dem schönen Herbstsonntag spontan für diese Tour entschieden hatten.

Wir waren bereits auf dem Weg zum Ahornboden – mussten aber feststellen, dass an diesem schönen Tag eindeutig zu spät dran waren, um soweit in die Berge zu fahren. Es war ziemlich viel Verkehr und meine Frau hat im Auto bereits angefangen nach Ersatz zu suchen. Dabei sind wir dann über die Tourenbeschreibung der Denkalm gestolpert, deren Ausgangspunkt in Lenggries liegt, und da der Parkplatz zum Start dieser Tour nur noch sechs Kilometer entfernt war, haben wir uns kurzfristig um entschieden.

Die Denkalm ist wirklich eine ausgezeichnete Familientour. An diesem Tag waren wir mit drei Generationen unterwegs – unser Sohn, meine Frau und ich,  und unsere Mütter. Beide sind über 70 und sind problemlos mitgelaufen. Die Wanderung hat ca. 420 hm die es rauf und wieder runterzulaufen gilt. Es sind alles wunderbar befestigte Wege (Forst und Wanderwege) die keinerlei Schwierigkeiten haben. Dennoch empfehle ich grundsätzlich festes Schuhwerk und keine Turnschuhe. Kurz vor dem höchsten Punkt wird es mal ein wenig steil – aber wenn man langsam  geht ist das gut zu meistern.  Wir sind die Tour entgegen dem Uhrzeiger gelaufen und haben somit die Denkalm als Rastplatz erst  nach ca. 3/4 der Strecke erreicht. Man kann auch direkt hoch gehen oder sich aufteilen um sich dann auf der Hütte für eine gemeinsame Brotzeit wieder zu treffen. An der Alm könnten die Kids toben und über die großen Wurzeln der Bäume klettern während die gemütlichen unter uns sich ein kühles Getränk gönnen. Daher finde ich die Wanderung für jung und alt sehr gelungen und möchte sie daher gerne weiterempfehl

Eines meiner Lieblingsplanungstools mit dem ich für gewöhnlich meine Touren plane ist die Seite deine-Berge.de.  In diesem Fall habe ich die Daten nachträglich erfasst und möchte euch über diese Portal die Tourdaten zur Verfügung stellen. Hier gibt es eine kurze Übersicht und in dem Link gibt es sie die Tourbeschreibung zum runterladen.

 Tour Denkalm

Die gesamte Tour mit dem GPX-Track zum runterladen findet ihr auf deine-Berge.de

Tourdaten auf deine-Berge

Autor: AF

Hefteralm – Wanderung mit Kraxe

Auf dem Weg zur Hefteralm

Lesezeit: ca 1 min

Nachdem diese Plattform Informationen für die ganze Familie bieten soll, möchte ich hier über unsere kleine Wanderung zur Hefteralm in der Nähe vom Chiemsee.

Die Hefteralm bietet sich super für eine Wanderung mit Kindern an,  da die Wege einfach sind und die Länge der Strecken sehr individuell wählbar.  Für alle (Not-)Fälle gibt es dort auch einen Sessellift mit dem sich fortbewegen kann.

Die Hefteralm selber ist schön an in einer Waldlichtung gelegen, wo man super schön in der Sonne sitzen kann, und mit einem kleinen Blick auf den Chiemsee verwöhnt wird.  Die Alm wird sehr liebevoll betrieben und es werden kleine Gerichte wie Brotzeitbrett, Linsensuppe, Kartoffelsuppe uvm. angeboten. Ich vermute die Gerichte wechseln und besonders gut sah der Kaiserschmarrn aus. Das verzehren von selbstmitgebrachten Speisen und Getränken, wird dort laut Beschildlerung nicht gern gesehen.  Für Kinder gibt es vorallem Platz zum  Toben und Ziegen, Ponys und Meerschweinchen.

Die Tourenbeschreibung, GPX-Track, Bilder und sonstige Hinweise findet hier auf Deine Berge .

Bitte beachtet, dass die tour wir wir sie gegangen sind recht lang ist und für Kinder die vorallem selber gehen etwas zu lang sein kann. Wir sind mit unserem Sohn, der zweieinhalb Jahre alt ist, mit der Kraxe unterwegs gewesen und er ist nur Teilstücke selber gegangen.

Unsere Ausflüge in die Berge dokumentiere ich meist auf der Plattform Deine Berge und Koomot.

Autor: AF

Wanderung Brünnstein

Lesezeit ca. 1 Minute

Eine schöne und abwechslungsreiche Wanderung, habe ich mit meiner Frau gemacht auf den Brünnstein gemacht. Besonders schön fanden wir den Teil nach dem Brünnsteinhaus. Da haben wir den etwas exponierteren Weg über den Dr. Julius Mayr Weg gewählt, der sehr eindrucksvoll ist.

Den ersten Teil der Wanderung würde ich problemlos auch mit Kindern machen. Ab den Brünnsteinhaus ist auch der Normalweg relativ steil und immer wieder mit Stellen zum Kraxeln versehen. Das solltet ihr individuell hinsichtlicher eurer und den Fähigkeiten eurer Kinder beurteilen.
Eine schöne Idee wäre es auch mit Kindern auf dem Brünnsteinhaus zu übernachten.

Die Details zu dieser Tour und die GPS Tracks findet ihr auf Komoot oder auf Deine Berge .

Mehr über meine Tools und Programme die ich verwende findet ihr hier.

Autor: AF